09.04.2019

In der Gemeinde Rietschen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines Sachbearbeiters (m, w, d) im Fachbereich Bau als Mutterschutz- und Elternzeitvertretung zu besetzen. Zu den Aufgaben gehören die Mitwirkung bei der Planung und Durchführung von Hoch- und Tiefbaumaßnahmen, das Fördermittelmanagement für Baumaßnahmen, die Unterhaltung von Plätzen und Straßen, die Bearbeitung von Bürgeranliegen und weitere dem Fachbereich Bau zugeordnete Arbeiten.

 

Ihr Profil:
- Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt/in (FH), Verwaltungs-Betriebswirt/in (VWA), Angestelltenlehrgang II oder vergleichbare Abschlüsse mit fundierten Fachkenntnissen in der Bauverwaltung
- oder Abschluss als Diplom-Ingenieur/in (FH) oder vergleichbare Abschlüsse mit mehrjähriger Berufserfahrung im öffentlichen Baubereich
- Erfahrungen in der Anwendung von Rechtsvorschriften
- umfassende EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen und Geoinformationssystemen
- Führerschein Klasse B

Darüber hinaus soll der Bewerber (m, w, d) selbständig und eigenverantwortlich arbeiten können, sowie eine ausgeprägte Koordinations-, Organisations- und Kommunikationsfähigkeit besitzen. Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung sind für die Einstellung förderlich.

 

Wir bieten Ihnen eine befristete Vollzeitstelle mit 40 Wochenstunden, die nach den TVöD Eingruppierungsrichtlinien mit der EG 9a bewertet ist. Hinzu kommen die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen. Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung mit Vorrang berücksichtigt.

 

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit tabellarischem Lebenslauf, Zeugnissen u.ä. senden Sie bitte schriftlich bis zum 30.04.2019 an folgende Adresse:

Gemeinde Rietschen
Hauptamt - Personalverwaltung
Forsthausweg 2
02956 Rietschen

Auskünfte erteilt: Frau Hoffmann, Tel. 035772/ 42113

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zu. Dies schließt auch die Weitergabe der personenbezogenen Daten an den Gemeinderat und auf Grundlage der Beteiligungsrechte an die Personalvertretung ein. Die Unterlagen der nicht berücksichtigten Bewerber sind bis zum 30.09.2019 abzuholen. Danach werden nicht abgeholte Unterlagen auf Grund von datenschutzrechtlichen Vorschriften vernichtet. Alle Aufwendungen, die im Zusammenhang mit dieser Stellenausschreibung entstehen, z.B. Bewerbungs- und Reisekosten, können nicht erstattet werden.