Es werden zum einen die amtlich festgesetzten Überschwemmungsgebiete eines Hochwassers, welches statistisch aller 100 Jahre auftritt, eines sogenanntes HQ100-Hochwasser darfgestellt (hellrote Fläche). Desweiteren sind als rote Flächen die Überschwemmungsgebiete sichtbar, welche um Zuge des Ausbaus und der Umverlegung des Weißen Schöpses im November 2015 amtlich festgesetzt wurden. Es handelt sich um Überschwemmungsgebiete für den Weißen Schöps von der Einmündung Steinbachgraben bis Mündung Schwarzer Schöps sowie der Raklitza von der Einmündung Jugend-Koppelgraben bis Mündung Weißer Schöps.

Die Hochwassergefahrenkarte für die Gemeinde Rietschen ist hier abrufbar.